Tipps zum Terrassenbau

Die Terrasse richtig anlegen – Tipps für Formen , Beläge und Ausrichtungen

Zu einem Haus gehört zwangsläufig auch die Terrasse Wollen Sie eine schöne Veranda erhalten, sollten Sie sich beim Planen der Veranda umfangreiche Überlegungen machen. Grundlegend kann die Terrasse für ganz unterschiedliche Zwecke genutzt werden.

So legen Sie die die Erholungsterrasse richtig an

lavender-827463_640Die Veranda kann ganz verschieden genutzt werden. Beispielsweise als Partyort, für Grillabende, als Spielort für die Kinder oder zum Entspannen. Bei der Planung der Terrasse werden Sie also den Zweck genau überdenken müssen. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spieloase genutzt werden. Bedenken Sie solche Nutzungen, denn das entscheidet die Bodenbelagswahl.

Die Ausrichtung der Verand steht leider schon vor der Verandaplanung fest, die Terrassenausrichtung ist von der Lage des Hauses abhängig. Beachten Sie bei der Verandabauplanung, dass die Terrasse am besten am Haus anliegen sollte um kurze Wege ins Haus zu ermöglichen.
Zusätzlich sollten Sie eine Überlegung tätige,ob Sie eine haushohe Veranda haben möchten. Wir empfehlen Ihnen eine ebenerdige Terrasse. Eine ebenerdige Terrasse ermöglicht auch im Alter eine Nutzung. Beachten Sie die richtige Größe der geplanten Veranda. Terrassenänderungen können später nur schwer zu verwirklichen sein.

Terrassenausstattung – Darauf sollten Sie achten

Diese drei Bereiche sollten mit viel Überlegungen bedacht werden. Die Terrassenausrichtung sollte möglichst nach Südwesten erfolgen. Bei dieser Ausrichtung können Sie die Mittagssonne und die Abendsonne genießen.

Sollten Sie nur eine nördliche Ausrichtung möglich sein, dann ist die Planung der Veranda vom Haus weg durchzuführen. Somit bekommen Sie trotz nördlicher Ausrichtung ausreichend Sonne.

Beim Terrassenbelag sollten Sie nicht nur eine Wahl rein der Optik treffen. Nutzen Sie einen Terrassenbelag der robust ist und ohne großenAufwändungen zu putzen ist. Holz als Bodenbelag ist bei der Sonneneinstrahlung sehr schnell warm und kann als Fußbodenheizung dienen. Außerdem sollte bei der Planung eine 2 Prozent Gefälle genutzt werden. Regenwasser muss unbedingt optimal ablaufen können, um Schäden zu vermeiden .Der Sichtschutz ist ebenfalls sehr wichtig. Für den Sichtschutz haben Sie verschiedene Varianten zur Auswahl.

Perfekte Bauformen einer Terrasse

Bei einer Terrasse haben sich zwei Grundformen bewährt. Möchte man eine besonders niedliche Terrasse haben kann die runde Form zum Einsatz kommen. Ist ein großes Platzangebot notwendig, sollten Sie eine Würfelform nutzen.Vergessen Sie bei der Verandaplanung die Optik in den Garten nicht.